Tierischer Besuch am JAS-Gymnasium Nabburg

 

Seit Mittwoch, 01.05 2019 ist ein leises Gackern auf dem Sportplatz am Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium zu hören.
Vier Hennen der Rasse Zwerg - Welsumer bezogen für einen Zeitraum von etwa vier Wochen das dort untergebrachte kleine Hühnerhaus.

Der Hühnerstall und ein angrenzendes kleines Außengehege wurden im Rahmen der beiden P-Seminare „Hühnerhaltung I und II“ von den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern geplant und gebaut.
Mit Hilfe von Herrn Andreas Singer, einem Hühnerexperten und langjährigen Mitglied des Kleintierzuchtvereins, wurde in diesem Schuljahr das Hühnerhaus optimiert und artgerecht eingerichtet. Herr Singer stellt auch die Hühner, das Futter mit zugehöriger Futterglocke und Stroh und Heu für den Boden und das Nest.
In einem Vortrag informierte er die Kursteilnehmer sehr anschaulich über verschiedene Hühnerrassen und die Haltung und Pflege von Hühnern. Er steht dem Seminar als Experte zur Seite und unterstützt bei der Pflege.
Nach Ablauf der vier Wochen werden die tierischen Besucher von Herrn Singer wieder zurück ins heimische Gehege nach Altfalter gebracht.

Der Einsatz lebender Tiere an der Schule bietet viele Chancen. So sind die Schüler oft motiviert und gerne bereit, sich mit Tieren zu beschäftigen.

Neben der Vermittlung von Fachwissen können hier auch personale und soziale Fähigkeiten wie Verantwortung, Konzentration, Vertrauen und Geduld, etwa bei der Versorgung und Pflege der Tiere oder bei Verhaltensbeobachtungen, geübt werden.

Die unmittelbare Begegnung mit Tieren ist für Kinder und Jugendliche von unschätzbarem Wert. Sie stärkt nicht nur den emotionalen Bezug zur Tierwelt, sondern gibt auch Anstöße für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Nutztieren, wie zum Beispiel deren artgerechte Haltung.

Die Haltung von Hühnern an der Schule trägt somit zur nachhaltigen Umweltbildung im Rahmen des naturwissenschaftlichen Unterrichts bei.

Steckbrief Zwerg - Welsumer

  • Gewicht: 1300 g Hahn, 1000 g Henne

  • Legeleistung: 180 Eier pro Jahr

  • Eierschalenfarbe: braun bis leicht gesprenkelt

  • Eiergewicht: ca. 47 g

  • Farbschlag: orangefarbig, rost-rebhuhnfarbig

  • Eigenschaften: robust, neugierig, gute Legeleistung

 Rassemerkmale & Eigenschaften Zwerg-Welsumer:

  • Zwerg - Welsumer gehören zu den verzwergten Hühnerrassen, deren Großrasse ursprünglich aus den Niederlanden kommt.

  • Die Zwergform wurde in Deutschland gezüchtet. Sie wurde 1947 als eigenständige Rasse anerkannt.

  • Sie weisen neben einer sehr guten Legeleistung mit großen Eiern auch eine gute Fleischqualität auf.

  • Zwerg - Welsumer sind neugierige, genügsame Zwerghühner, die im Allgemeinen als sehr robust und winterhart gelten. Daher eignen sie sich auch sehr gut als Anfängerhuhn.

 (verändert nach zwerghuhn.info/zwerg-welsumer/)