16.11.2017

Auf Einladung der Fachschaft Sport besuchte Dr. Christoph Kößler, Akademischer Oberrat am Sportzentrum der Universität Regensburg, das Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium, um vor den Sportlehrerinnen und Sportlehrern über Möglichkeiten einer Neugestaltung der Bewegten Pause und über das Konzept einer Wintersportwoche zu referieren.

 

Dr. Kößler stellte dabei Modelle der Bewegten Pause vor, wie sie unterschiedliche Schulen in Regensburg und Umgebung, zum Teil in Zusammenarbeit mit der Universität Regensburg, durchführen. Jede Schule müsse dabei die Bewegte Pause individuell an ihre Gegebenheiten anpassen, da sowohl der zeitliche Rahmen, die materielle Ausstattung, das Platzangebot als auch das Alter der Zielgruppe häufig unterschiedlich seien. Er betonte, dass das Verwenden von gutem Material äußerst entscheidend sei für das Gelingen. Sehr beliebt bei Schülerinnen und Schülern seien Pausenspieltonnen. Es bietet sich deshalb an, diese...

11.11.2017

Am Montag, den 17.07.2017, fand an unserer Schule der alternative Zehnkampf statt. Die Schülerinnen und Schüler des P-Seminars Sport  organisierten unter der Leitung von Frau Suter-Polster ein Sportfest, an dem die fünfte und sechste Jahrgangstufe unserer Schule teilnahm. Außerdem durften wir auch Teilnehmer aus der Maria-Schwägerl-Schule, dem Sonderpädagogischen Förderzentrum Nabburg, begrüßen. Um die Gäste bereits mit unserer Schule vertraut zu machen, luden wir sie ein paar Wochen vor dem Fest zu einer Sportstunde ein, in der sich die Schüler der verschiedenen Schulen durch Spiele, die sich das P-Seminar zuvor überlegt hatte, kennenlernen konnten.

Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren neuen Direktor Herrn Schwab wurden die Kinder am Sportfest in gleich große Gruppen eingeteilt und zogen mit ihren zugeteilten Riegenführern aus der Q11 von Station zu Station, wo sich jeweils eine Disziplin befand.  Mit großem Eifer durften sich...

11.11.2017

Manchmal gibt es schon vor Weihnachten Geschenke! So ist es am Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium in Nabburg geschehen. Dort hat das Landratsamt Schwandorf als Sachaufwandsträger dafür gesorgt, dass die Schülerinnen und Schüler künftig nicht nur Theoretisches im Fach Biologie und Natur und Technik lernen, sondern tatsächlich richtig Hand anlegen können.

In insgesamt vier Beeten in der Nähe des Pausenhofs können die Jugendlichen künftig das Gärtnern erlernen und üben. Hintergrund ist hier natürlich eine umfassende naturkundliche Bildung und die Entwicklung einer positiven Haltung zur Umwelt. Das große Thema Nachhaltigkeit kann künftig hier an praktischen Beispielen vermittelt werden. Des Weiteren ergibt sich ein direkter Bezug zu Alltagsthemen wie „Gesunde Ernährung“. Im Moment ruhen in der Erde zwar nur Tulpenzwiebeln, die im Frühjahr dann als Unterrichtsmaterial genutzt werden. Danach aber werden die Beete mit unterschiedlichen...

08.11.2017

Bei sonnigem Wetter starteten die Klassen 6a, 6b und 6c am Montagmorgen mit dem Bus in Richtung Gleißenberg im Bayerischen Wald, wo heuer der Schullandheimaufenthalt stattfinden sollte.

Im Gepäck hatten die Sechstklässler ein volles Programm, das sich voll und ganz der Naturkundlichen Bildung verschrieben hatte. So standen viele Exkursionen auf dem Plan. Es wurde zum Beispiel der Lebensraum Hecke entdeckt und auch der umstehende Baumbestand auf dem Gelände genau in Augenschein genommen und bestimmt. Dazu sollte jede Schülerin und jeder Schüler ein von zu Hause mitgebrachtes Heft gestalten.

Aus aktuellem Anlass bildete auch das Thema rund um den Wolf einen gewichtigen Schwerpunkt. Der Wolf konnte dann auch sogleich lebend im Tierpark Lohberg bestaunt werden. Zudem gab es dort noch viele weitere einheimische Tiere zu sehen. Große Faszination übten vor allem auch die Luchse und Biber mit ihrem kleinen Nachwuchs aus.

Da das Wetter die...

08.11.2017

Smartphone in die Hand, Tunnelblick an. So sieht man heutzutage oftmals Menschen durch die Straßen laufen. Im Oberpfälzer Freilandmuseum in Neusath-Perschen sind es derzeit Schüler des Mittelstufentheaters des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasiums, die mit Smartphone oder Tablet durch das Museum laufen. Allerdings nicht blind für ihre Umwelt, sondern – ganz im Gegenteil – mit Blick für das Besondere. Und das aus einem guten Grund: Sie drehen mit verschiedenen mobilen Endgeräten Kurzfilme über das Leben in der Oberpfalz vor 100 Jahren.

Das Projekt, das dahinter steckt, nennt sich „mobil im Museum“. Der Workshop für die Schüler der 6. bis 10. Klasse dauert drei Tage. Ziel ist, die Kulturarbeit jenseits der Metropolen zu fördern.
„mobil im Museum“ ist ein Förderprogramm des JFF, dem Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Jugendring, der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in...

Do, 16.11.2017, 19 Uhr

Info-Abend für die Eltern der 10. Jgst. zur Oberstufe

Do, 14.12.2017, 17 - 19.30 Uhr

1. allgemeiner Elternsprechtag

Aufnahme/Übertritt
Speisepläne
Elternspende
Krankmeldung
Kontakt

Eichenweg 3, 92507 Nabburg
Telefon: (09433) 20324 0
Telefax: (09433) 20324 200
Mail: sekretariat@gymnasium-nabburg.de


Unterrichtsausfall wegen Wetterlage?
emz Wettbewerb 2017
Raum- und Schulaufgabenplan