Auf den Spuren des Geldes: Recherchefahrt der Schülerzeitungs-AG nach Frankfurt am Main

Die bislang heißesten Tage des Sommers verbrachten die Mittelstufen-Redakteurinnen und Redakteure der Schülerzeitung Schmells Good Ende Juni in Frankfurt am Main. Auf Wunsch der Jugendlichen war ein Schwerpunkt des Besichtigungsprogramms dem Kapital gewidmet: Neben einem Besuch im Geldmuseum der Deutschen Bundesbank, bei dem die Gruppe in einem Workshop lernte, echte Banknoten von gefälschten zu unterscheiden, standen ein Besuch der Frankfurter Börse sowie eine Führung durch den Commerzbank-Tower auf dem Programm. Dieser gewährte neben einer Vielzahl interessanter architektonischer Aspekte aus der 49. Etage spektakuläre Ausblicke auf Frankfurt und sein Umland. Dass die Stadt jedoch daneben noch einiges zu bieten hat, lernten die Schülerinnen und Schüler bei einem Besuch der Paulskirche, die als Sitz des ersten gesamtdeutschen Parlaments 1848/49 in die Geschichte eingegangen ist, einem Bummel durch die nach historischem Vorbild wieder aufgebauten Teile der Altstadt, einem Workshop zum Thema „Reisen“ in der Kunstsammlung des Städelschen Museums und einer Schiffsrundfahrt auf dem Main. Außerdem blieb noch genug Zeit für Meinungsumfragen bei der Frankfurter Bevölkerung, Shopping-Tour und eine abendliche Spielerunde im Dachgarten eines Einkaufszentrums mit Blick auf die Lichter der Stadt. Detailliertere Beiträge zur Fahrt, die von den Betreuungslehrerinnen der Schülerzeitung, Katharina Bogner und Dr. Anja Wiesner, begleitet wurde, können in der ersten Ausgabe der Schmells Good im kommenden Schuljahr nachgelesen werden.