Die Aufgabengebiete einer „Lotsin“

Lotsen, also Grundschullehrkräfte, gibt seit einigen Jahren am Gymnasium.

Sie haben die Aufgabe, die Übergangsphase von der Grundschule ins Gymnasium zu begleiten. Seit zwei Jahren unterstütze ich nun die Schüler der 5. Jahrgangsstufe, sich in den neuen Strukturen (z.B. Wechsel der Klassenräume), in der anderen Gestaltung des Unterrichts (Fachlehrerprinzip, schnelleres Tempo, unterschiedliche Methoden) und im Schulalltag an unserem Gymnasium zurechtzufinden.

Daneben bin ich Grundschullehrerin an der Schule Schwarzenfeld und unterrichte dort in den 3.und 4. Klassen.

Die Zusammenarbeit der beiden Schularten hat den großen Vorteil, dass die  jeweiligen Unterrichtsfächer an der Schnittstelle stärker verzahnt werden können. In den sogenannten Intensivierungsstunden bin ich als Lotsin insgesamt 8 Wochenstunden in den Fächern Deutsch und Mathematik in allen 5. Klassen mit im Unterricht dabei. Oft teilen wir dann die Gruppen, um eine intensivere Betreuung der Schüler zu ermöglichen. Jede Woche tausche ich mich mit den jeweiligen Lehrern über den zu übenden Stoff, die jeweiligen Methoden und die verwendeten Materialien aus.

Es ist für mich als Grundschullehrerin immer wieder interessant zu beobachten, wie rasant sich die  Kinder im Laufe der 5. Klasse entwickeln, und es macht mir viel Freude, sie dabei unterstützen zu können.

In einer eigens eingerichteten Sprechstunde am Dienstag von12.05 -12.50 Uhr stehe ich auch jederzeit den Eltern zur Beratung zur Verfügung.

 

Sonja Lehnfeld, Lin