Rechenkünstler geehrt

Schulleiter StD Christian Schwab (hinten, 2. v. r.) zeigte sich von der erfolgreichen Teilnahme der Schülerinnen und Schüler des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium bei verschiedenen Mathematik-Wettbewerben sehr erfreut und wünschte den Jugendlichen gemeinsam mit den verantwortlichen Lehrkräften Tobias Flierl (hinten, 2. v. l.) und Peter Rühl (hinten rechts) sowie der Elternbeiratsvorsitzenden Johanna Baumann (hinten links) den Jugendlichen viel Spaß mit ihren tollen Sachpreisen.

Wie jedes Jahr nahmen deutschlandweit ca. 900 000 Schülerinnen und Schüler am „Känguru-Wettbewerb“ der Mathematik teil. In diesem Schuljahr waren auch wieder ca. 180 Schüler des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasiums dabei, um altersgerechte Aufgaben in drei Schwierigkeitsstufen zu lösen - mit großem Erfolg, wie die Anzahl der Gewinner zeigte. Am besten schnitt dabei wieder einmal Benedikt Fröhlich (Q11) ab. Als Preis durfte er eine Woche am Kultur- und Bildungsseminar im Deutschen Museum in München teilnehmen. Auch Eva Pamler (6a) und Florian Zitzmann (6b) erzielten ausgezeichnete Ergebnisse und erhielten jeweils einen ersten Preis. Urkunden und zweite Preise gingen an Judith Reul (5a), Johanna Lehner (5c), Vinzenz Schlenk (6b), Joseph Schießl (7b) und Ferdinand Mehrl (8c). Auch dritte Preise konnten überreicht werden. Diese erhielten Sebastian Wegmann (5a), Sophia Ziegler (5b), Tobias Hösl (6a), Sabine Kraus (6a), Michael Hägler (6b), Sophia Fischer (7a), Paul Hermann (8c) und Janina Modl (8c).

Neben dem Känguru-Wettbewerb beteiligten sich 38 Schülerinnen und Schüler auch an der „56. Mathematik-Olympiade“, von denen 35 den Einzug in die zweite Runde schafften. Diese bewältigten noch Judith Reul (5a), Paul Kitzmann (6a), Florian Zitzmann (6b), Julia Graf (7a) und Benedikt Fröhlich (Q11) erfolgreich. Als Belohnung erhielten diese fünf Olympioniken von ihren Mathematik-Lehrern eine mündliche Eins. Zur dritten Runde wurde Benedikt Fröhlich aufgrund seiner außergewöhnlich guten Leistungen sogar nach Passau eingeladen. Die übrigen vier Teilnehmer schrieben die Klausur am Nabburger Gymnasium und erzielten dabei einen zweiten Preis (Judith Reul) und zwei dritte Preise (Paul Kitzmann und Florian Zitzmann). Frau Baumann überreichte den Teilnehmern im Namen des Elternbeirats ein Geschenk.