Napoleon, Goethe und alles andere: Die Schmells Good-Redaktion in Leipzig

Ende April brach die Redaktion der Schülerzeitung Schmells Good zur alljährlichen Recherchefahrt auf, die diesmal Leipzig ansteuerte. Neben einer aufschlussreichen und amüsanten Stadtführung, bei der nicht nur zu erfahren war, warum Leipzig natürlich die beste sächsische Stadt ist, sondern auch, dass man sich Goethe nicht unbedingt als Vorbild für erfolgreiches Jura-Studium nehmen sollte, standen Besuche im Zoo, auf der Aussichtsplattform des Panorama-Tower am Augustusplatz und im völlig palmenfreien Palmengarten auf dem Programm. Ausführlich widmeten sich die sieben Jugendlichen und die begleitenden Lehrerinnen Katharina Bogner und Dr. Anja Wiesner dem Völkerschlachtdenkmal, in dem die Führerin das Ende der Napoleonischen Zeit in Europa ebenso beleuchtete wie die in ihrer kriegerischen Optik beeindruckenden Elemente des 1913 eröffneten Denkmals. Im Alten Rathaus beschäftigte sich die Gruppe mit der Rolle Leipzigs in der friedlichen Revolution 1989. Die Entdeckung einer Selbstbedienungs-Eisdiele trug ebenso zur guten Laune bei wie der Besuch eines Volksfestes, bei dem die sächsische Spezialität „Kräppelchen“ gekostet werden konnte. In der im Sommer erscheinenden Ausgabe der Schmells Good werden die Leipziger Erfahrungen der Nachwuchsjournalisten aus der 8. bis 11. Jahrgangsstufe im Detail nachzulesen sein.