MIT JAZZ UM DIE WELT

„Jazz around the World“: Der Name war Programm beim Konzert der Ensembles des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasiums in der Einzelsporthalle.

Wie vielfältig doch Jazzmusik sein kann: Einen rasanten Start legte das Orchester mit „Shut up and dance" hin. Tadellos dann der Bläserklang der Junior-Big-Band, die mit „Watermelon Man" und „Havana" glänzte. „Come fly with me" hieß die Aufforderung des gemischten Chors, bevor die Junior-Big-Band sich gefühlvoll „Despacito" und „Tuxedo Junction" widmete - zwei Musikstücken mit hinreißendem Rhythmus.

Und schon kamen die 13 Glamour Girls auf die Bühne und tanzten gemeinsam, während sie voller Power „Where you lead" sangen. Mit dem schwungvoll vorgetragenen „Welcome to the jungle" der Junior-Big-Band ging es in die Pause. Die Band war auch im zweiten Teil des Abends mit dem „Miami Vice Theme" und dem „New York, New York" präsent. In letzterem sang Luisa Baumann ein berührendes Solo. Die nächste Szene spielte auf Sizilien: „Heiße Nächte in Palermo" gestaltete der Lehrerchor in bester Mafia-Kleidung mit Hut und Sonnenbrille. Wieder übernahm die Bigband: Ob „On a little street in Singapore" und „Outback Blues" - die Musiker haben Rhythmus im Blut. Das konnte man auch von den Glamour Girls behaupten. „The world is ours": eine tolle Präsentation! Die Big-Band setzte mit „Ulla in Africa" und „Rockin' on top oft he world" zum rasanten Finale an.

Der Applaus der Zuhörer war sowohl den Musikern und Sängern als auch dem Dirigenten Stefan Schindler gewiss.

Text erschienen in „Der Neue Tag“ am10.04.2019