„Internationale Politik"

Der Jugendoffizier der Bundeswehr, Herr Hauptmann Dirk Klages (2.v.r.), hielt einen Vortrag über internationale Politik am Johann-Andreas-SchmellerGymnasium. Auf Einladung von StR Käsbauer (r.) informierte er anschaulich, kurzweilig und eindrucksvoll die Schüler der Q12 über die Rolle der Vereinten Nationen, der NATO sowie der Bundesrepublik Deutschland und der Bundeswehr im Rahmen der internationalen Politik. Sicherheitsrisiken beim Thema Digitalisierung, Terrorismus, Flüchtlingsbewegungen, Globalisierung und Auslandseinsätze konnte Klages dabei anhand von Beispielen ebenfalls gut nachvollziehbar darstellen.

Vortrag des Jugendoffiziers der Bundeswehr am Johann-Andreas-Schmeller Gymnasium
 
Jugendoffiziere sind als Referenten für Sicherheitspolitik ein wesentlicher Bestandteil der Informations- und Öffentlichkeitsarbeit der Bundeswehr. Dabei behandeln sie im Rahmen des erweiterten Sicherheitsbegriffs auch Aspekte der Sozial-, Umwelt- und Entwicklungspolitik. Derzeit gibt es bundesweit 94 hauptamtliche Jugendoffiziere, die jeweils für einen regionalen Betreuungsbereich zuständig sind. Hauptmann Dirk Klages aus Regensburg steht als Jugendoffizier besonders den Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Oberpfalz  als Ansprechpartner zur Verfügung. Für seinen Vortrag über „Internationale Politik“ besuchte er auf Einladung von Studienrat Christian Käsbauer das Gymnasium in Nabburg. Initiator Käsbauer stellte bei seinen einleitenden Worten diesbezüglich die Zielsetzung der Veranstaltung heraus: „Mit dem Einsatz von Jugendoffizieren soll der Dialog über die Grundfragen von Frieden, Freiheit und Sicherheit angeregt werden. Die Information über berufliche Möglichkeiten bei der Bundeswehr ist nicht ihre Aufgabe. Sie sollen unseren Schülerinnen und Schülern die Sicherheitspolitik der Bundesrepublik Deutschland anschaulich darstellen und aus ihrer Sicht verständlich erläutern.“ Dabei informieren die Jugendoffiziere in Vorträgen, Diskussionen und Seminaren vor allem über den deutschen Beitrag zur internationalen Konfliktprävention und -bewältigung, über den Sachstand, die Perspektiven und Schwierigkeiten von Auslandseinsätzen der Bundeswehr sowie über Alltag und Weiterentwicklung der Streitkräfte.