Fahrt des Schulsanitätsdienstes zur Integrierten Leitstelle Amberg

Am Montag, den 16.07.2018, besuchte der Schulsanitätsdienst (SSD) in Begleitung ihrer Leiterin Claudia Lippert und dem Erste-Hilfe-Ausbilder des BRK Herrn Brenner, der uns auch das ganze Jahr über ausgebildet hat, die Integrierte Leitstelle Amberg (ILS). Nach der Ankunft wurden wir vom stellvertretenden Leiter der ILS Stefan Brunner begrüßt, der uns zuallererst auf die Schweigepflicht hinwies. Dann erklärte er uns die Aufteilung des Gebäudes und führte uns in den ersten Raum, der als zusätzlicher Anrufannahmeraum im Unwetterfall genutzt wird. Wir sahen unzählige Monitore und Landkarten. Her Brunner informierte uns anhand einer anschaulichen Präsentation kurz über die Einrichtung der ILS, die Aufgaben der Disponenten und den Werdegang eines Disponenten. Durch große Scheiben konnten wir in das Herz der Leitstelle blicken und Herr Brunner zeigte uns die verschiedenen Arbeitsplätze der Disponenten. Ein jeder von diesen ist mit sieben Monitoren ausgestattet, die ein Einzelner zu bedienen hat. Zum Abschluss beantwortete er alle unsere Fragen. Die Veranstaltung war für uns Schulsanitäter eine tolle Möglichkeit „hinter die Kulissen“ zu blicken und die Personen, die man sonst nur hört, auch einmal zu sehen. Gut gelaunt und um einige Informationen reicher fuhren wir wieder nach Hause. Bedanken wollen wir uns beim Elternbeirat und Förderverein unserer Schule, der die Kosten für diese Fahrt übernommen hat. Johanna Weiß, Q12