Aktualisierte Informationen zur Notfallbetreuung

Liebe Eltern,

wie Sie bereits wissen, kann an der Schule eine Notfallbetreuung für Kinder von Eltern, die in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind, eingerichtet werden. Mit Blick darauf, wer die Betreuung in Anspruch nehmen kann, ist am 23.03.2020 eine erneute Aktualisierung erfolgt.

Die Bayerische Staatsregierung hat demnach entschieden, dass in den Notfallbetreuungsangeboten an Schulen und Kitas auch Kinder bzw. Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden können, wenn bei zwei Erziehungsberechtigten nur eine bzw. einer im Bereich der Gesundheitsversorgung oder der Pflege tätig ist und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung seines Kindes gehindert ist.

Ferner gilt nun, dass auch Schülerinnen und Schüler in höheren Jahrgangsstufen in die Notfallbetreuung genommen werden können, wenn deren Behinderung oder entsprechende Beeinträchtigungen eine ganztägige Aufsicht oder Betreuung erfordert.

Sollte es für Eltern nun erforderlich sein, die Notfallbetreuung an der Schule in Anspruch zu nehmen, bitte ich darum, mit der aktualisierten Erklärung (Download) die Berechtigung zur Teilnahme an einer Kinderbetreuung gegenüber der Schule nachzuweisen.

Christian Schwab