Das Fach Sport

 

"Vor allem wegen der Seele ist es nötig, den Körper zu üben, und gerade das ist es, was unsere Klugschwätzer nicht einsehen wollen."

Jean-Jacques Rousseau (1712-78), schweizer.-frz. Schriftsteller u. Philosoph

 

Die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen wird grundlegend durch Bewegung beeinflusst, zu deren Wesen die unmittelbar empfundene Lebensfreude gehört. Im Sportunterricht wird die Freude an der Bewegung und am Sport erhalten und gefördert, als wesentliche Voraussetzung für eine langfristige Bindung an gesundheitsrelevante sportliche Aktivitäten. Als einziges Bewegungsfach bietet der Sportunterricht besondere Erziehungschancen, die entscheidend zu einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung beitragen können.

Den Schülern wird ein sportliches Selbstkonzept vermittelt, dem ein verantwortlicher Umgang mit der eigenen Körperlichkeit und Leistungsfähigkeit, ein von Fairness geprägtes Sozialverhalten sowie Sensibilität gegenüber Mitmensch und Umwelt zugrunde liegen.

(http://www.isb-gym8-lehrplan.de/contentserv/3.1.neu/g8.de/index.php?StoryID=26406)

 

Sportaktionen:


Auf das Schuljahr verteilt finden Schulwettbewerbe in verschiedenen Sportspielen statt: Fußball, Basketball, Handball, Volleyball, Völkerball.

Im Sommer werden die Bundesjugendspiele im Klassenverband durchgeführt.

Jedes Jahr nehmen auch Schulmannschaften verschiedenster Sportarten an dem Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" teil.