Das Fach Biologie

 

Die Biologie beschäftigt sich mit der belebten Natur, also den Lebewesen. Ein übergeordnetes Anliegen des Faches ist es die Freude an der Natur zu vermitteln. Als Naturwissenschaft liefert das Fach wichtige Beiträge zum Verständnis unserer Welt. Biologische Erkenntnisse haben für die Medizin und in den Bereichen Ernährung, Gentechnik und Umwelt hohe gesellschaftliche Relevanz und gewinnen in der technischen Anwendung zunehmend wirtschaftliche Bedeutung. Darüber hinaus trägt das Fach zur Persönlichkeitsentwicklung und der aktiven Gesunderhaltung der Schülerinnen und Schüler bei. Das Wissen über die Vielfalt von Lebewesen und deren Lebensräumen fasziniert die Schülerinnen und Schüler und fördert die Achtung vor dem Lebendigen. Im Biologieunterricht lernen sie den Weg empirischer Erkenntnisgewinnung kennen. Handlungsorientierte Unterrichtsverfahren leisten einen Beitrag zum Erwerb von Fähigkeiten und Fertigkeiten, die allen naturwissenschaftlichen Fächern gemeinsam sind. In mehreren Jahrgangsstufen findet sich die Möglichkeit die Freilandbiologie in Projekte und in den Unterricht einzubinden. Der aktuell entstehende Schulgarten und der in der Nähe liegende neu angelegte Waldlehrpfad können dabei genutzt werden.

Die Ausstattung der modernen Unterrichtsräume ermöglicht den Einsatz moderner Unterrichtsmedien und -methoden, sowie das Planen, Durchführen und Auswerten von Experimenten. Dadurch wird der Erwerb eines anspruchsvollen biologischen Grundwissens ermöglicht und die verinnerlichten Denkweisen der Biologie können für die naturwissenschaftlich-technische Berufsorientierung genutzt werden.

In den Jahrgangsstufen 11 und 12 können Schüler einen Fachkurs Biologie wählen und Abitur in Biologie machen. Besonders interessierte Schüler haben die Wahlmöglichkeit eines W- oder P-Seminars.