Unser Austausch mit dem Collège Jean Mermoz in Nozay, Frankreich


Allgemeines

Seit dem Schuljahr 2011/12 gibt es für die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasiums die Möglichkeit, an einem Austausch mit dem Collège Jean Mermoz in Nozay, Frankreich teilzunehmen.

Warum Austausch?

Zunächst natürlich Austausch, um die Schüler mit der Fremdsprache direkt zu konfrontieren. Während der gegenseitigen Besuche haben sie keine andere Wahl, sie müssen ihr Französisch anwenden. Aber nicht nur die französischen Sprachkenntnisse profitieren vom Austausch. Jedes Austauschprogramm, egal in welchem Land, fördert Eigenständigkeit und Selbstvertrauen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Auch der Austausch mit Frankreich war bislang jedes Jahr ein voller Erfolg und für alle Schülerinnen und Schüler mit viel Spaß und positiven Erfahrungen verbunden. Nur in Ausnahmefällen verstanden sich Schüler(innen) mit ihren Partnern nicht richtig gut; die überwältigende Mehrheit war ausgesprochen glücklich mit „ihren Franzosen“. Dazu zählten auch jedes Mal Kombinationen unterschiedlichen Geschlechts. Einige ehemalige Teilnehmer pflegen immer noch Kontakt zu ihren neu gewonnen Freunden und es kamen jedes Jahr weitere – selbst organisierte - gegenseitige Besuche während der Ferien zustande.

Termine

Die genauen Termine ändern sich natürlich von Jahr zu Jahr. Im Allgemeinen findet der Austausch um die Osterferien statt, also März / April. Es hat sich zudem aus Kostengründen bewährt, dass der Besuch und der Gegenbesuch in zwei aufeinanderfolgenden Wochen  durchgeführt werden (Eine gemeinsame Busfahrt senkt die Kosten etwas.)

Infos zum französischen collège

Anders als bei uns werden in Frankreich alle Schüler bis einschließlich der neunten Klasse gemeinsam unterrichtet. Collège bedeutet Gesamtschule. Das heißt, dass an einem Austausch Schüler unterschiedlicher Leistungsniveaus teilnehmen. Auch das soziale Umfeld, dem die französischen Schüler entstammen, kann sehr verschieden sein. Dies verlangt häufig von unseren Schülern ein hohes Maß an Flexibilität. Andererseits lernen unsere Schüler dadurch auch eine völlig andere Lebensweise kennen, was zur Erweiterung ihrer Weltsicht beiträgt. Die Gruppe, die aus Nozay nach Nabburg kommt, setzt sich aus Franzosen der 9. Jahrgangsstufe zusammen, die den Deutschkurs von Mme Hérault besuchen. Damit ist die Teilnehmerzahl für unsere Schüler natürlich auf die französische Gruppenstärke begrenzt.

Kosten

Die Kosten für den gesamten Austausch (also gemeinsame Aktivitäten der Gruppe in Nabburg und Ausflüge in Bayern, Busfahrt nach Nozay und zurück) betragen zwischen 250 und 280 Euro pro Teilnehmer. Dazu kommen natürlich noch die Kosten, die durch die Aufnahme eines französischen Gasts für etwa eine Woche entstehen. Alle Kosten für Verpflegung, Transporte und Unternehmungen am Familien-Wochenende werden in Deutschland von den Nabburger Gastfamilien getragen, dafür übernehmen die französischen Familien alle diese Kosten für ihren Gast aus Nabburg, wenn der Gegenbesuch stattfindet. Die Kosten schwanken zurzeit etwas, da der Zuschuss, den wir vom bayerischen Jugendring und der deutsch-französischen Gesellschaft erhalten, nur noch alle zwei Jahre gewährt wird. Zudem wurden die Gelder im Allgemeinen beinahe um die Hälfte gekürzt.

Programm

Das Programm in Deutschland umfasst immer unterschiedliche Aktivitäten während der Woche, auf deren Auswahl die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in gewissen Grenzen Einfluss haben und zu deren Gelingen alle kleine Beiträge leisten. In den letzten Jahren hatten wir z. B. Ausflüge nach München, Regensburg oder Nürnberg im Programm. In Frankreich steht ein Ausflug ins 80 Kilometer entfernte Nantes und eine Fahrt  ans 100 Kilometer entfernte Meer im Vordergrund. An den Wochenenden gibt es kein Gemeinschaftsprogramm, sondern diese werden von den Gastfamilien gestaltet.

Unterbringung

Die Schülerinnen und Schüler sind in den Familien ihrer Austauschpartner untergebracht.

Anmeldung

Die Anmeldung für den Austausch mit Frankreich findet jeweils zu Beginn der neunten Jahrgangsstufe statt.

Vor der Anmeldung werden die 9. Klassen alle gesondert auf den Austausch angesprochen und erhalten bei dieser Gelegenheit das notwendige Anmeldeformular.

Kontakt

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte über die Telefonnummer des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasiums an die für den Austausch verantwortliche Lehrkraft, Frau Edith Wolf.